Dieses Projekt richtet sich an alle, die das Ziel haben gesund zu altern und ihr Leben so lange wie möglich beschwerdefrei zu leben.
So gut wie jeder weiß, dass langes Sitzen schädlich ist. Dass es tatsächlich tödlich ist und die allgemeine Lebensqualität drastisch beeinflusst, wollen die meisten eher nicht wahrhaben. Gefährlich sind Inaktivität und dauerhaft schlechtes Sitzen. Wobei dazu gleich anzumerken ist, richtiges Sitzen gibt es gar nicht, denn jede Art von Sitzen ist die falsche Art zu sitzen. Die Abwechslung der Sitzpositionen ist es, die das Sitzen aktiv gestaltet.
Das Projekt beschäftigt sich mit der Aufgabe, Wissen über diese Schädlichkeit zu vermitteln und im gleichen Atemzug eine einfache Problemlösung zu eröffnen. Dies geschieht über eine interaktive Ausstellung, bei welcher der Besucher im Zentrum steht und es um ihn und seine Erfahrungen geht.
Er bekommt über biologische Einsichten, kulturelle Entwicklungen und durch das eigene Erleben von Konsequenzen gezeigt, wo die Gefahren liegen, wie sie entstehen und wie sie, vergleichsweise einfach, verhindert werden können.
Ziel ist es Bewusstsein zu schaffen. Dies erreicht das Projekt über die Ausge- staltung einer Simulationsstation, die den Besucher den klassischen Rücken- schmerz spüren lässt. Ein Anzug versetzt den Besucher in den Zustand eines chronischen Rückenschmerzpatienten und lässt ihn eine Weile auf sich wirken. Um nun die positive Aussicht zu eröffnen, bekommt der Besucher allerlei kleine Hinweise, wie er sein tägliches Sitzverhalten anpassen kann, um diese Schmerzen zu verhindern.

You may also like

Back to Top